Darmspiegelung

Zur guten Beurteilung der Darmschleimhaut ist es nötig, den Darm mit einer speziellen Vorbereitungslösung durchzuspülen. Meist sollte damit ca. 12 Stunden vor der Untersuchung begonnen werden. Das genaue Vorgehen besprechen wir mit Ihnen in einem Vorgespräch in unserer Praxis. Dieses Gespräch sollte etwa eine Woche vor der geplanten Untersuchung stattfinden.

Bestimmte Medikamente sollten vor der Untersuchung pausiert werden, auch dafür ist das Vorgespräch wichtig. Bitte bringen Sie daher Ihren Medikamentenplan mit.

Wir empfehlen im Allgemeinen auch die Gabe eines leichten Beruhigungsmittels, um die eventuell auftretenden Schmerzen zu unterdrücken und die Untersuchung für Sie angenehmer zu gestalten. Hierbei sollten Sie beachten, dass nach Gabe dieser Substanzen die alleinige Teilnahme am Straßenverkehr für die nächsten Stunden nicht mehr möglich ist. Sie sollten also jemanden bitten, Sie aus unserer Praxis nach Hause zu begleiten.

Für den Untersuchungstag und, falls nötig auch für den Vorbereitungstag, erhalten Sie eine Arbeitsunfähigkeit.

Falls Proben aus dem Darm gewonnen werden oder Polypen abgetragen werden, folgt eine Untersuchung per Mikroskop. Die Ergebnisse benötigen ca. 4 Tage Zeit. Nach Vorlage werden wir diese dann zu Ihrem Hausarzt übersenden, der das weitere Vorgehen mit Ihnen bespricht. Falls Sie es wünschen, können Sie auch einen Nachbesprechungstermin bei uns vereinbaren.

Magenspiegelung

Bei der Magenspiegelung sollten Sie ca. 8 Stunden vorher die letzte leichte Mahlzeit eingenommen haben. Das Trinken klarer Flüssigkeit in kleiner Menge ist auch vor der Untersuchung erlaubt. Zur besseren Passage des Gerätes benutzen wir ein Rachenspray mit Xylocain, ein lokales Betäubungsmittel. Dadurch wird der Rachenraum für ca. 1 Stunde unempfindlich gemacht. Nach Abklingen dieser Betäubung ist das Essen und Trinken normalerweise wieder uneingeschränkt erlaubt. Wir empfehlen im Allgemeinen auch die Gabe eines leichten Beruhigungsmittels, um den gering vorhandenen Würgereiz zu unterdrücken und die Untersuchung für Sie angenehmer zu gestalten.
Hierbei sollten Sie beachten, dass nach Gabe dieser Substanzen die alleinige Teilnahme am Straßenverkehr für die nächsten Stunden nicht mehr möglich ist. Sie sollten also jemanden bitten, Sie aus unserer Praxis nach Hause zu begleiten. Für den Untersuchungstag erhalten Sie eine Arbeitsunfähigkeit.

Meist werden Proben aus dem Magen gewonnen und diese dann per Mikroskop untersucht. Dies benötigt ca. 4 Tage Zeit. Die Ergebnisse werden wir dann zu Ihrem Hausarzt übersenden, der das weitere Vorgehen mit Ihnen bespricht. Falls Sie es wünschen, können sie auch einen Nachbesprechungstermin bei uns vereinbaren.