• Download zur Gastroskopie/ Magenspiegelung

Abdruck mit freundlicher Genehmigung der 

e.Bavarian Health GmbH Nürnberger Straße 71, 91052 Erlangen.

Nachdruck – auch auszugsweise – und fotokopieren verboten


Vor der Untersuchung

Sollten Sie blutverdünnende Medikamente (Ass, Clopidogrel, Marcumar® , Heparin, Pradaxa®, Xarelto®, Eliquis®) einnehmen oder eine Blutungsneigung bei Ihnen bekannt sein, so teilen Sie uns dies bitte beim Vorgespräch mit.

Der Magen sollte leer sein, d.h. die letzte Mahlzeit sollte möglichst 8 Stunden zurückliegen. Das Trinken kleinerer Mengen klarer Flüssigkeit ist erlaubt. Milchprodukte sollten vor der Untersuchung vermieden werden.

Falls Sie Asthmatiker sind, benutzen Sie bitte Ihre Spray`s wie gewohnt vor der Untersuchung. Auf die Rachenbetäubung mit Xylocain® sollte dann verzichtet werden.

Untersuchung

Meist verwenden wir eine kurze Betäubung mittels zweier leichter Schlafmittel (Dormicum® und Propofol) und eine lokale Betäubung des Rachenraumes mit einem Spray (Lidocain®).

Bei der Spiegelung verwenden wir ein flexibles Videogastroskop der Firma Olympus®. Meist werden 2-3 Proben entnommen, die dann von einem Pathologen beurteilt werden. Die Untersuchung dauert ca. 5-10 Minuten. Bis auf einen anfänglichen Würgereiz, der auftreten kann, ist die Spiegelung schmerzfrei.

Eine Dokumentation der Untersuchung erfolgt mittels Videobildern, die dem schriftlichen Befund beigefügt werden. Ein Befund der Proben wird Ihrem Hausarzt per Fax in ca. 5 Tagen nachgereicht.

Nach der Untersuchung

Nach der Spiegelung werden Sie, falls Sie eine Betäubung erhalten haben, für einige Zeit in unserer Praxis nachbetreut. Dann sollten Sie sich von einem Angehörigen nach Hause begleiten lassen. Essen ist ab diesem Zeitpunkt erlaubt.

Falls Sie eine schriftliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung benötigen, wird diese für den Untersuchungstag ausgestellt. Autofahren ist nach der Gabe von Schlafmitteln je nach Substanz für 1 Std. bis 24 Std. nicht erlaubt.